Von 10 000 Franken zum Millionenumsatz

Vor rund 10 Jahren ist das Autohaus von Känel in Frutigen BNI beigetreten. Aus dem anfänglichen Umsatz von rund 10 000 Franken sind heute Millionen geworden. BNI ist für die Frutiger ein Erfolgsmodell.

«Wer gibt, gewinnt». Nach diesem Motto leben Isabelle und Erich von Känel schon seit sie 1989 den Familienbetrieb von Erichs Vater übernommen haben. Kundennähe, bester Service und ein familiärer Umgang mit den Mitarbeitenden gehören zu den wichtigsten Werten des Unternehmens. Als Erich BNI 2006 beitrat, war eben dieses Motto «Wer gibt, gewinnt» ein ausschlaggebender Punkt dafür. Das Konzept des Empfehlungsmarketings passte ausgezeichnet zum Autohaus von Känel.

BNI funktioniert, aber nicht von allein

Schon ab dem ersten Jahr hat BNI dem Autohaus mehr Gewinn eingebracht, als die Mitgliedschaft kostete. Der Umsatz aus BNI belief sich damals um die 10 000 Franken. Wie viel mehr da noch drin liegen würde, hatte damals niemand gedacht. Erich von Känel und das Verkaufsteam des Autohauses haben das Netzwerk in den Jahren rege genutzt. Sie besuchten nicht nur die wöchentlichen Treffen ihres Chapters, sondern auch die anderen Chapter. Heute sind die Frutiger in den Chaptern SEIDENBERG, STOCKHORN und BLÜEMLISALP vertreten. Weiter nahmen sie aktiv an den Schulungen teil und besetzten immer wieder Chargen in ihren Chaptern. Die Bekanntheit des Autohauses von Känel im BNI-Netzwerk stieg, ebenso das gegenseitige Vertrauen. Heute erwerben die Frutiger mit BNI 10 % des Jahresumsatzes, was ca. 3 Millionen Franken entspricht. Umgekehrt vergeben sie innerhalb ihrer Chapter selber Aufträge in Millionenhöhe. Insbesondere dieses und nächstes Jahr, in denen sie das Autohaus weiter aus- und umbauen.

Zusammen stark

Gerade im Zusammenhang mit dem Umbau erweist sich BNI als ein Fundus der Möglichkeiten. Für jeden Bedarf finden sich Anbieter. Da BNI-Mitglieder nach dem BNI-Ehrenkodex arbeiten, kann Erich von Känel ein faires Preis-/Leistungsverhältnis sowie eine top Arbeitsqualität erwarten. Umgekehrt freuen sich die rund 50 Mitarbeiter des Autohauses stets, wenn sie einem BNI-Mitglied die besten Dienste anbieten können. Das Netzwerk zieht seine Kreise und offeriert immer wieder Lösungen, auf die man selber oder im eigenen Kreis nicht gekommen wäre. Für Erich von Känel ist BNI deshalb nicht nur aus finanzieller Sicht interessant. Für ihn ist BNI eine eigenständige Wirtschaftseinheit, welche ihre Kraft aus jedem einzelnen Mitglied zieht und jedem einzelnen Mitglied uneingeschränkt zur Verfügung stellt.

Erich von Känel, BNI-Unternehmerteam BLÜEMLISALP/Thun, www.autohaus-vonkaenel.ch